Danke

15.07.2005 Danke

Die Familie Jäger möchte sich recht herzlich bei allen Helfern bedanken. Nicht nur den zahlreich erschienenen Feuerwehren, die ihre Arbeit phantastisch erledigten gebührt der Dank sonder auch allen anderen Helfen, die z.B. die Notunterkünfte für die Tiere möglich gemacht hatten, Bagger- und LKW-Fahrern. Selbst die kleinsten halfen wo sie nur konnten Verpflegung etc. Eine Mobile Melkanlage und Milchkühlung wurde über Nacht besorgt. Die Stromversorgung wurde schnellstens wieder hergestellt. Wasserleitungen für Tiertränken wurden verlegt und vieles wurde ohne eigenes zutun organisiert. Ich kann nur sagen es ist einfach genial zu wissen dass man so viele Freunde und Helfer hat. Wir wissen gar nicht wie wir allen danken sollen. Danke den Tierärztinnen die sich um die überlebenden Tiere gekümmert haben. Danke auch den Ärzten und Sanitätern, die mich und andere verarzteten. Um Gerüchten vorzubeugen möchte ich folgendes erwähnen. Mittags wurden keine Tiere erschossen sondern die lauten Knalle waren von zerplatzenden Dachziegeln. Leider haben es dennoch nicht alle Tiere überlebt. Eine Kuh musste wegen zu starker Verbrennungen eingeschläfert werden. Weitere 3 wurden geschlachtet Und eine Sau ist von uns gegangen. Obwohl soviel zerstört wurde fühlen wir uns reicher denn je. Reichtum fängt im Herzen an. Und so viel Herzlichkeit wie wir in den Letzten Tagen erfuhren macht uns wohl zu den reichsten Leuten in dem wohl schönsten Ort. Ich möchte mich hier bei allen bedanken auch wenn ich nicht alle erwähnen kann. Mit freundlichen Grüßen Stefan Jäger Danke auch im Namen der restlichen Familie