Der Dorfgemeinschaftsraum in der Alten Schule Fahrenbach wird demnächst umgebaut – der Raum, in dem die Sänger des Vereins proben.

 

FAHRENBACH - Der Männer- und Frauenchor des Gesangverein Eintracht Fahrenbach proben am 22. Mai zum vorerst letzten Mal in ihrem angestammten Übungsraum, dem Dorfgemeinschaftsraum in der Alten Schule Fahrenbach. Der wird demnächst umgebaut und ab dem kommenden Kindergartenjahr, also ab August, für eine weitere Kindergartengruppe genutzt. Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Kindergartenplätzen in der Großgemeinde Fürth, auf die die Verwaltung mit Erweiterungsplänen wie diesem reagiert.
Die Umbaupläne stießen bei den Vereinen, die den Raum nutzen, zunächst auf nicht viel Gegenliebe. Außer dem Dorfgemeinschaftsraum gibt es in Fahrenbach keinen öffentlichen Raum für Vereinsaktivitäten, in den ausgewichen werden könnte. Vor allem der Gesangsverein fragte sich, wo er künftig proben könne.
Inzwischen haben sich die Wogen geglättet, wie Gespräche mit dem Gemeindevorstand und dem Gesangsverein gezeigt haben. Denn in den vergangenen Wochen haben sich einige Alternativen aufgetan. „Es gab eine positive Wendung“, meinte Martin Steinmann, Vorsitzender der Eintracht Fahrenbach. Er erläuterte den aktuellen Stand der Vereinbarungen.
BAU EINES BÜRGERZENTRUMS
Sowohl der Ortsteil Fahrenbach als auch die Gemeindeverwaltung steht dem Bau eines Bürgerzentrums für die Ortsteile Fahrenbach und Lörzenbach positiv gegenüber.

In den gemeindlichen Gremien muss dieser Vorschlag noch weiter beraten werden; eine erste Vorstellung der Idee im Haupt- und Finanzausschuss vor einigen Wochen wurde vom Ausschuss wohlwollend aufgenommen.

Neben der Möglichkeit, im Neubau ein Vereinshaus mit Räumen für die Feuerwehr einzurichten, wird auch die Kombination von Kindergarten und Feuerwehr geprüft.

Ein Vorteil der zweiten Variante wäre, dass hier mehr Fördermöglichkeiten genutzt werden können, werden doch Kindergartenbauten zurzeit finanziell bezuschusst. (kag)
Über den Sommer würden die Chorproben sowieso eingestellt. Isolde Zuckmantel, Sprecherin des Frauenchors der Eintracht, erklärte, man werde bis zur Sommerpause erst einmal nur in Fürth proben.
Nach der Pause werden die Männer wie auch schon zuvor jede zweite Woche im Dorfgemeinschaftshaus Lörzenbach proben, so Steinmann. Schon jetzt bilden die Chöre von Fahrenbach und Lörzenbach eine Chorgemeinschaft. Geprobt wurde bislang abwechselt in einem der beiden Ortsteile, eine Regelung, die auch nach der Sommerpause wieder greifen wird.
Als Probenraum kann nach dem Umbau wieder der ehemalige Dorfgemeinschaftsraum genutzt werden. In dem neuen Kindergartenraum wird eine mobile Trennwand eingezogen, die es ermöglicht, rund ein Drittel der Fläche als Ruheraum für Kinder abzutrennen. Der Rest des Raumes kann abends wieder für Chorproben genutzt werden.
Die Frauen werden nach der Sommerpause abwechselnd in diesem Raum und der Alten Schule in der Fürther Kerngemeinde proben. Die Kindern wiederum, die bislang samstags in Fahrenbach probten, sollen künftig im katholischen Kindergarten der Kerngemeinde ihre Singstunde abhalten, erklärte Steinmann.
Bürgermeister Volker Oehlenschläger (CDU) betonte zu den Umbauplänen, dass im Vorfeld sowohl mit dem Gesangsverein wie auch dem Sportverein, dem Ortsvorsteher, dem Skiclub und der Feuerwehr über die notwendige Kindergartenerweiterung gesprochen wurde. „Auf jeden Fall wird keiner der Chöre alternativlos vor die Tür gesetzt“, betonte er. Oehlenschläger hofft, dass sich eine Lösung etabliert, mit der alle leben können, auch wenn nicht jeder 100-prozentig zufrieden ist. Das kann Martin Steinmann, Vorsitzender der Eintracht Fahrenbach, unterschreiben. „Die Übergangszeit wird ein bisschen Anpassung erfordern“, erklärte er.
Die fernere Zukunft sieht für die Fahrenbacher Vereine dafür umso rosiger aus. Im Zuge der Debatten über die Alte Schule entstand die Idee, ein gemeinsames Bürgerzentrum für die Ortsteile Fahrenbach und Lörzenbach zu bauen. In diesem könnten entweder die Feuerwehr und die Vereine oder aber die Feuerwehr und der Kindergarten einziehen. Mehr als genug Platz für Vereinsaktivitäten und auch Chorproben wäre dann wieder in der Alten Schule Fahrenbach vorhanden.
Doch es dürfte noch einiges Wasser die Weschnitz hinunterfließen, bevor in den politischen Gremien der Gemeinde eine endgültige Entscheidung dazu getroffen werden kann.

 

Quelle:

https://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/fuerth/eintracht-fahrenbach-wo-wird-kunftig-geprobt_20160437?fbclid=IwAR3dp7Oh0-OhKiXy7xPF1hWHAM51-7O24hYCQ_WBosB6Sz2Y4qKljogSDMI

Von Katja Gesche

Erschienen am 22.05.2019 um 00:00 Uhr

 

Kappenabend in Fahmoch

Auch dieses Jahr gibt es wieder einen Kappenabend in Fahrenbach! Am 02.03.2019 um 20:11 Uhr lädt der SV Fahrenbach alle Narren und Närrinnen zum Kappenabend mit Live-Auftritten mit Witz und Charme und Odenwälder Bub in die vereinseigene Sporthalle ein. Für gute Laune-Musik sorgt DJ Richy und das Spezial-Getränk des Abends „Ourrewoald-Raudi“ sorgt ebenfalls für gute Stimmung. Essen und Getränke gibt es natürlich auch und dies alles bei freiem Eintritt.

05.03.2019 Kindermaskenball Sporthalle SV Fahrenbach, ab 14:11 Uhr, Eintritt frei

06.03.2019 Mattjes-Essen Sporthalle SV Fahrenbach

 

Unterkategorien