Ski-Club: Widrige äußere Bedingungen fordern die Fahrenbacher bei der Organisation des HSV-Inline-Cups
Fahrenbach. Beim Rennen zum Inline-Cup des Hessischen Skiverbandes in Fahrenbach sorgte das Wetter für erschwerte Bedingungen. Anhaltender Regen in den Tagen zuvor hatte die Fahrbahn in eine matschig, schmierige Rennstrecke verwandelt. Durch die eilends ausgehobenen Gräben und einer aufwendigen Putzaktion mit großem Wassertank konnte die Strecke durch die Mitglieder des Skiclubs Fahrenbach jedoch rechtzeitig wettkampftauglich gemacht werden.
Am Morgen des Rennens wurde die Strecke mit einem Laubbläser so gut wie möglich von Wasser befreit, sodass die Bahn zwar noch nass war, jedoch nicht mehr unter Wasser stand. Pünktlich zum Start der Trainingsläufe hörte es dann auf zu regnen, sodass alle Läufe trocken beendet werden konnten.
Trotz aller Bemühungen blieben die Bedingungen für die Teilnehmer schwierig, was zu Folge hatte, dass einige Rennläufer auf einen Start verzichteten während sich andere mit speziellen, für eine nasse Fahrbahn geeigneten, Inliner-Rollen dem Wettkampf stellten. Stürze verlaufen glimpflich
Die Strecke selbst wurde aus Sicherheitsgründen entschärft. Auf die Startrampe wurde verzichtet und die ehemals 200 Meter lange und ein fünfprozentiges Gefälle aufweisende Strecke wurde um einige Meter gekürzt. Entscheidend für Sieg oder Niederlage war es, die perfekte Balance zwischen Schnelligkeit und Kontrolle zu finden, da einerseits eine schnelle Zeit herausgefahren werden musste und andererseits Torfehler und Stürze zu vermeiden waren.
Trotz einiger spektakuläre Stürze, welche jedoch glücklicherweise keine schwerwiegende Verletzungen nach sich zogen, gelang es den 44 Teilnehmern von 14 Vereinen aus Hessen und Nordrhein-Westfalen, ein erfolgreiches Rennen zu fahren.
Das Team des Fahrenbacher Ski-Clubs bestand aus den vier Geschwistern Nadira, Tamina, Nils und Jesco Conradi sowie Nicolas Böhmer, Florian Jäger, Sebastian Helm und Michael Eberhard. Alle schlugen sich tapfer bei diesem erschwerten Wettkampf und absolvierten jeweils in ihrer Altersklasse ein erfolgreiches Rennen, das für den ein oder anderen auch auf dem Treppchen endete. Die Tagesbestzeit fuhr Niklas Lohmann vom SC Ewersbach. Sport kommt beim SCF an Premiere feierte die Teamwertung, bei welcher der SC Fahrenbach zwei von insgesamt neun Teams stellte. Dies zeigt die große Begeisterung des Vereins für den erst 2009 vom Hessischen Skiverband ins Leben gerufenen Inline-Cup sowie den Inline-Sport im Allgemeinen.
Wer nun Lust bekommen hat, das Slalom-Inlinefahren selbst auszuprobieren, ist eingeladen, im nächsten Sommer an dem wöchentlich mittwochs stattfindenden Training teilzunehmen. Geleitet wird das Training von Axel und Oliver Becker. ad
Weitere Infos und Termine im Internet unter www.ski-club-fahrenbach.de
Quelle: wnoz.de 18.09.2013
Fahrenbach. Trotz Sommerpause bei den wöchentlichen Singstunden trafen sich die Sängerinnen der Eintracht Fahrenbach zur „Sommertour“. In diesem Jahr wurden zwei Wanderungen durchgeführt. Zuerst starteten die Sängerinnen zu Fuß nach Lörzenbach zum Kochkäse Rettig. Insgesamt rund 20 Frauen trafen sich dann zum gemütlichen Nachmittag und genossen die Spezialitäten der Käsestube am Teich. Nach kurzem Stop mit Eis führte die Strecke wieder zurück nach Fahrenbach. Es folgte eine Wanderung nach Mittershausen. Ziel hier war der Vetters Hof. Bei strahlendem Sonnenschein waren zwölf Frauen unterwegs. Der Weg führte über Lörzenbach, vorbei am Sportplatz nach Mitlechtern. Weiter ging der Weg nach Igelsbach und über die Höhe nach Mittershausen. Nach fast zwei Stunden Wanderung, unterbrochen von kurzer Pause mit flüssiger Verpflegung, trafen die Frauen im Vetters Hof ein. Fast gleichzeitig kamen die restlichen Nichtwanderer mit dem Auto an. Rundum gut versorgt wurden die Sängerinnen später vom Fahrdienst wieder nach Fahrenbach gebracht. Quelle: wnoz.de 12.09.2013
Fahrenbach. Am Sonntag, 15. September, findet erneut der Ski-Inline-Cup des Hessischen Skiverbandes in Fahrenbach auf der Rennstrecke (Verlängerung Waldstraße) statt. "Für landwirtschaftliche Fahrzeuge besteht an diesem Tag eine Ausweichmöglichkeit, so dass es nicht zu Behinderungen durch die Inlinefahrer kommen wird", schreibt der Ski-Club Fahrenbach hierzu in einer Pressemitteilung. Teilnehmen werden Skivereine aus ganz Hessen, von Kassel bis Viernheim. Drei Durchgänge Die Veranstaltung beginnt bereits um 10.30 Uhr mit der Ausgabe der Startnummern und der Trainingsläufe. Ab 11.45 Uhr beginnen dann die Durchgänge des Slalom-Nachwuchsrennens sowie die des Slalomrennens im Rahmen des HSV Inline-Cups. Dieses Mal wird es drei statt der bisher üblichen zwei Durchgänge geben, was den, im Vergleich zu den Vorjahren, früheren Beginn der Veranstaltung notwendig macht. Der Beginn des letzten Durchgangs ist für 13.45 Uhr vorgesehen. Die Siegerehrung findet voraussichtlich etwa eine Stunde nach Wettkampfende statt. Rahmenprogramm Zuschauer sind natürlich willkommen. Es gibt Verpflegung vom Grill und DJ Richy wird für die richtige Stimmung sorgen. Für die Kleinsten wird außerdem eine Hüpfburg aufgebaut, so dass sie sich am Rande des Renngeschehens nach Lust und Laune austoben können. Unter Ski-Inline-Slalom versteht man das Slalomfahren mit Inlinern auf einer Gefällstrecke. Der Hessische Skiverband bietet mit diesem Wettbewerb die Möglichkeit, technisch-koordinative Fähigkeiten zu trainieren, wie sie im Skisport benötigt werden. So können auch Freizeitsportler, die nicht damit gesegnet sind, in der Nähe alpinen Geländes zu leben, dem Skirennsport ein bedeutendes Stück näher kommen. Auf der geteerten Verlängerung der Waldstraße mit durchschnittlich 5 Prozent Gefälle werden auf 200 Metern Länge zirka 28 Slalomkippstangen aufgestellt. Dieser geländeangepasste Parcours mit unterschiedlichen Torkombinationen muss dreimal durchfahren werden. Der Start erfolgt, wie bereits im letzten Jahr, von einer ein Meter hohen Rampe. Wer kann teilnehmen? Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Rennen sind das sichere Beherrschen von parallelem Kurvenfahren sowie das Beherrschen einer Bremstechnik. Alle Inliner-Fans, also auch Nichtmitglieder, können über den Fahrenbacher Ski-Club an dem Wettbewerb teilnehmen. Jeder Teilnehmer benötigt eine komplette Schutzausrüstung bestehend aus einem gut sitzenden Helm sowie Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschützer. Inlinefahrer ab 14 Jahren müssen beim Ski-Inline-Cup außerdem mit Skistöcken fahren, informiert der Ski-Club. Interessierte Mitglieder des Ski-Clubs sowie Nichtmitglieder können sich unter www.ski-club-fahrenbach.de oder beim zweiten Vorsitzenden, Michael Becker, unter der Telefonnummer 0175/1812576 informieren und anmelden. Anmeldeschluss für den Inliner-Cup in Fahrenbach ist am 12. September um 18 Uhr. Artikel vom: 06.09.2013 wnoz
Fahrenbach. Traditionell veranstaltet der Gesangverein Eintracht Fahrenbach am ersten Wochenende im August (3. und 4.) das mittlerweile 36. Scheuerfest. Gefeiert wird im Anwesen von Richard Jöst und Heinz Jäger in der Waldstraße 12. Frisch gezapftes Bier und Grillspezialitäten werden angeboten. Am Samstag, 3. August, ist bereits um 15 Uhr Bieranstich. Ab 19.30 Uhr können Freunde der Eintracht bei Unterhaltungsmusik den Abend genießen. Nachdem beide Chöre des gastgebenden Vereins einige Lieder vorgetragen haben, wird auch in diesem Jahr dazu eingeladen, bekannte Volkslieder mitzusingen. Den ganzen Abend über werden immer wieder altbekannte Lieder erklingen. Auch haben einige Gastchöre ihr Kommen zugesagt. Junge Musiker treten auf Der Sonntag, 4. August, beginnt ab 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Ab 10.30 Uhr werden junge Musiktalente aus Fahrenbach ihren Auftritt haben. Die Hausfrauen können ihre Küche kalt lassen, denn für Essen und Trinken ist gesorgt. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen, der mitgenommen werden kann. Am Nachmittag findet die beliebte Kinderbelustigung statt. Hierbei wird es unter anderem wieder eine Fahrrad-Geschicklichkeits-Rallye für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre geben. Informationen können auch bei Siegfried Bauer unter Telefon 06253/84374 erfragt werden. Der Aufbau für das Scheuerfest beginnt am Mittwoch, 31. Juli, ab 17 Uhr. Der weitere Aufbau wird dann vor Ort bekannt gegeben. Die letzte Chorprobe vor dem Scheuerfest findet für den Männerchor der Eintracht am Donnerstag, 1. August, um 20.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Artikel vom: 25.07.2013 Quelle: wnoz.de

Unterkategorien